Credit by PiepVogel
Header by thevision
Punkt 3 - Körperhaltung / Ausdruck

Das nächste Thema, das ich als besonders spannend empfand, war das der Körperhaltung. Es ist etwas, was mir persönlich gar nicht bewusst beim Gegenüber auffällt, sondern etwas, was ich eher unterbewusst aufnehme und mir vielleicht selbst später erst in's Bewusstsein rufe. Hierzu muss ich sagen, dass meine Körperhaltung selber katastrophal ist. Ich sitze meistens krumm da und achte auch nicht immer darauf, meine Beine geschlossen zu halten und mich nicht auch mal "männlich" Breitbeinig hinzusetzen. Außerdem zählt zu der Haltung auch gleich der Ausdruck, sowohl im Gesicht, als vielleicht auch der Ausdruck durch Kleidung.

Erstmal möchte ich allerdings nochmal auf die Bräunungslotion von letzten mal eingehen, sie bräunt mich tatsächlich, Streifenprobleme habe ich nicht, außer an einer Stelle und das ist meine eigene Schuld (ich hatte es da wohl nicht richtig verteilt). Also bestimmt empfehlenswert für den ein oder anderen (;

Nun also zur Körperhaltung? Was also ist eine "gute", weibilche Körperhaltung? Ich glaube es kommt auf den Typ Frau an. Nehmen wir die Frau auf dem Bild, wenn sie ihre Beine übereinander schlägt, sieht es weiblich aus und nicht gequält, unecht oder irgendwie peinlich. Ich sehe immer öfters Mädchen, die zwar ihre Beine übereinander schlagen, bei denen das aber gar nicht gut aussieht. Sei es, weil sie ein paar Pfunde mehr haben oder weil einfach ihre Körperform dazu nicht passt. Bei mir zB. sieht Beineübereinanderschlagen auch absolut grausam aus. Ich mache es trotzdem ab und zu, aber eher wenn ich zu hause bin oder früher in der Schule, wo sowieso niemand gesehen hat, wie ich sitze. Also: für alle Frauen, denen es nicht so gut steht, ihre Beine übereinander zu schlagen bleibt die typische Lösung: Einfach normal da sitzen. Normal ist ein umstrittenes Wort, das ist mir durchaus bewusst. Für mich drückt es einfach aus: Einigermaßen grade und am besten nicht breitbeinig, sondern mit geschlossenen Beinen. Natürlich sollte man sich in seiner Sitzlage immer wohl fühlen, dann sieht man schließlich auch am natürlichsten und somit besten aus, aber wer sieht schon gleich total gekünstelt aus, nur weil er seinen Rücken ein bisschen streckt. Ich persönlich finde es immer ziemlich anstrengend gerade zu sitzen und meistens muss ich mich auch noch darauf konzentrieren, meine großen Brüste erleichtern da auch nicht gerade die Lage. Aber ich gebe mein Bestes und wenn man immer öfter, auch mal zu Hause, sich einfach gerade hinsetzt wird es mit der Zeit leichter, wir sind zwar eine faule Gesellschaft geworden, aber man kann sich auch so einiges abgewöhnen. 

Was den Gesichtsausdruck betrifft so schadet es nie mit einem freundlichen Gesicht durch den Tag zu gehen. Und ich schätze, wir alle hatten schonmal einen Tag an dem wir gut drauf waren und auch einfach mal so durch die Gegend gelächelt haben (oder vielleicht sogar jemanden angelächelt) und siehe da! die Menschen in der Umgebung haben es oft erwidert und geschadet hat es einem selber auch nicht. Natürlich wäre es absolut ätzend mit einem Dauergrinsen im Gesicht herum zu laufen und das würde auch kein Mensch aushalten, der nicht von naturaus so eine Froh-Person ist, aber wenn sich in der Bahn jemand vor einem setzt kann man ihn ja einmal kurz anlächeln, um sich dann wieder seiner Bahnlektüre, oder was auch immer, zu widmen. Frauen sollen freundlich sein! Zumindest ist es so in meinem Kopf. Frauen sind freundlich und Männer sind eher ... robust. Sobal eine Frau mir unfreundlich begegnet, empfinde ich sie in dem Moment auch nicht als rein weiblich. Das sind alles nur so Dinge aus meinem Kopf. (:

Kleidung zählt natürlich auch IMMER zu dem Eindruck, die eine Person auf uns hinterlässt. Mal ganz ehrlich, wer guckt sich heute nicht mehr an, wie der andere "gestylt" ist? Ich tu es jedenfalls. Dabei muss man gar nicht darauf achten, ob irgendwo ein Designer drauf gedruckt es, es geht einfach nur um den Stil. 

Was ist typisch weiblich? Ich weiß es nicht. Vielleicht sind es noch Röcke oder Kleider, obwohl Frauen heutzutage ja - meiner Meinung nach - viel zu oft Jeans tragen. Ich persönlich mag Jeanshosen an Frauen nicht so sehr, ich finde sie langweilig, ich trag sie selber auch nicht wirklich oft. Natürlich sieht eine Jeans mal besser, eine mal schlechter aus. Aber hauptsächlich trage ich doch Röcke oder Kleider. Ich fühle mich darin wohler und genau darum sollte es gehen. Wenn ihr einen Kleidungsstil gefunden habt, der euch gefällt (auch wenn es irgendein Randgruppen Stil wie Emo, Gothic, Rock, etc ist), dann solltet ihr den solange beibehalten, wie er auch gefällt. Denn wenn ihr ausstrahlt "ich fühl mich gut", dann kommt ihr auch besser an, als wenn ihr in irgendeinem Babydoll herumlauft und euch darin fühlt wie, ihgitt so will ich gar nicht sein. Männer stehen auf viele verschiedene Typen von Mädchen und solange ihr vielleicht nicht gerade nur in Löchrigen-XXL Shirts mit Jogginghosen rumlauft, wird immer einer dabei sein, der euren Stil mag (und es gibt selbst Kerle, die stehen auf die Jogginghosen-Variante! Ehrlich!).

Demnach: Immer Haltung bewahren und euch wohl fühlen. Seid ihr glücklich, sieht man es euch auch an und ihr wirkt gleich viel "einladender" auf eure Umwelt. 

[Das Bild ist übrigens von http://www.fotolia.com/id/8254302]

How.To.Be.A.Woman

22.4.10 18:26


Werbung


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de